SMS St. Pölten erreichte bei der Schulhandball Euro den 4.

Platz Gföhl, 19.12.19. Mehreren Schulteams wurden die Nationen der „echten“ Männer Euro 2020 zugelost. So kam es, dass wir als Österreich an den Start gingen und uns in einer Gruppe mit Tschechien (SMS Gföhl) und Dänemark (SMS Waidhofen/ Thaya) fanden. Im Auftaktspiel gegen die Gastgeber „Tschechien“ gelang uns ein knapper Erfolg, bis in die letzte Spielminute war alles offen.

Gegen die „Skandinavier“ hatten wir letztlich klar das Nachsehen, was für uns den zweiten Gruppenplatz bedeutete, der uns die Teilnahme am Semifinale ermöglichte. In der anderen Gruppe setze sich Kroatien (BG Gainfarn) klar durch, eine körperlich sehr starke Mannschaft und unser Gegner im Semifinale. Mit unserer besten Mannschaftsleistung des Tages verkauften wir uns sehr gut, spielten denkbar knapp -1 und lernten in diesem Spiel, dass wir uns vor keiner Mannschaft in Niederösterreich fürchten müssen. Kroatien zog ins große Finale ein, wir in das kleine Finale. Im Spiel um Platz 3 ging es erneut gegen Dänemark, und die Burschen gaben noch einmal richtig Gas. Im Gegensatz zum Vorrundenspiel verwerteten wir aber mehr Chancen und mussten uns nur knapp geschlagen geben. Auch hier war der körperliche Nachteil ein Faktor. Im Schnitt fehlten den Jungs Kilos und Zentimeter im Vergleich zu den besser platzierten Teams. Phasenweise konnte das durch wirklich guten Einsatz kompensiert werden, doch das kostete in Summe viel Kraft. „Kroatien“ gewann übrigens im Anschluss das Finale, und wir sind stolz darauf, gegen den würdigen Sieger gut mitgehalten zu haben. Alles in allem war es ein würdiger Abschluss eines guten Handballjahres 2019.Kader: Nedim Salihovic (2EK); Robin Grafik, Christoph Bertl und Leon Sochorec (2a), Leon Bakic, Veli Wang, David Djukic, Bilal Yasar und Darius Popescu (2EK), Thiago Sieber (1EK).Coach: Roman Filz.

Schulhandball „Euroturnier“